26.02.2017

Guck mal, was da guckt!

Da war was im Busch! Diesen Eindruck hatte unser Zoo-Team schon bei der Ankunft der Bennett-Wallaby-Zwergkängurus im letzten Jahr. Das hat sich nun bestätigt: Eines der beiden weiblichen Tiere war trächtig!

Die Tragzeit der Beuteltiere beträgt etwa 35 Tage. Noch kein Gramm schwer, nackt, taub und blind krabbelt das Jungtier danach ohne Hilfe der Mutter von der Geburtsöffnung in den Beutel und findet dank seines Geruchs- und Tastsinnes schnell die Zitzen. Daran saugt es sich bis zu sechs Monate fest.

In den letzten Wochen konnte man immer wieder rege Bewegungen im Beutel des Muttertiers beobachten. Vor wenigen Tagen nun wagte der Wallaby-Nachwuchs erste Blicke aus dem schützenden Beutel und streckte seinen Kopf mit großen Kulleraugen und Ohren der Welt entgegen.

Das wird nun immer häufiger passieren, bis es den Beutel in sechs bis acht Wochen verlässt. „Von Beutel in die Welt“, meint unser Tierpfleger Jonathan Keck dazu schmunzelnd.